Notfallseelsorge

Kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind speziell ausgebildet für den Umgang mit trauernden oder psychisch belasteten Menschen. Diese Kenntnisse können sie auch in Notfallsituationen im Bereich der Rettungsdienste einbringen.

Typische Einsatzsituationen:

  • Unfälle mit Schwer- und Leichtverletzten
  • Suizid bzw. Suizidversuch
  • Überbringung einer Todesnachricht
  • Wohnhausbrand
  • Evakuierung
  • Großschadenslagen
  • besonders belastende Einsätze
  • Alle Einsätze, bei denen Betreuung von Einsatzkräften oder Betroffenen nötig ist

Die Erfahrung hat gezeigt, dass in diesen Situationen die Zugehörigkeit zu einer besonderen Konfession keine entscheidende Rolle spielt. Auch Mitglieder nichtchristlicher Religionen (z.B. Moslems) haben die Notfallseelsorger als Gesprächspartner und Vermittler zu den Rettungsorganisationen gerne angenommen.

Fachberater Seelsorge

  • ist Seelsorger für die Mitglieder der Feuerwehr
  • unterstützt die Feuerwehr im Bereich der Aus- und Fortbildung
  • betreut Notfallbetroffene und unterstützt die Feuerwehrangehörigen bei Einsätzen
  • sorgt nach besonders belastenden Einsätzen für ein ausführliches Gespräch mit Einsatzkräften. Er benachrichtigt gegebenenfalls das SBE-Team oder andere Fachdienste
  • unterstützt die Belange der Feuerwehr öffentlich und innerhalb der Kirche
  • organisiert die Bereitstellung kirchlicher Hilfe und koordiniert sie bei Großschadensereignissen
  • hält Kontakt zu anderen Notfallseelsorgern und ähnlichen Diensten und besucht entsprechende Fortbildungen

·  steht auch den Mitgliedern anderer Rettungsorganisationen nach Möglichkeit als Seelsorger zur Verfügung

Örtlicher Ansprechpartner:

Annette Kranz
In der Au 20
84347 Pfarrkirchen
Tel. 08561/1204
Handy: 0171/80 66 521
E-mail an Notfallseelsorge

Stressbearbeitung nach belastenden Ereignissen (SBE)

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rettungsorganisationen sind in der Regel besonders geeignet und motiviert, um mit den seelischen Belastungen ihrer Arbeit fertig zu werden. Dennoch hat es sich herausgestellt, dass sie hilfreiche Informationen und bei besonders belastenden Situationen manchmal Unterstützung brauchen können, um die negativen Gefühle, die bei ihrer Tätigkeit auftauchen können, erfolgreich zu bearbeiten. Besonders belastende Situationen sind z.B.: Eigenunfall, Tod von Kollegen im Einsatz, Selbsttötung eines Kollegen, Einsatz von Schusswaffen, Gewalt gegen Einsatzkräfte, viele Verwundete oder Tote, persönliche Bekanntschaft zu Geschädigten, Einsätze mit geschädigten Kindern, langandauernde u. schwierige Einsätze, Einsätze mit besonderem Medieninteresse.

Ansprechpartner:
SBE-Team Bayern:SONY DSC
Tel. 0171/ 81 58 110
oder
Annette Kranz,
In der Au 20 ,
84347 Pfarrkirchen
Tel. 08561/1204
Handy: 0171/80 66 521